Individualisierte Burnout-Prophylaxe

Die weit verbreitete Vorstellung, bei einem Burn-Out handele es sich um eine allgemeine Erschöpfung der Kräfte oder um einen unabänderlichen Stoffwechselprozess, trifft so nicht zu. Vorerfahrungen, die Persönlichkeitsstruktur und Biographie spielen ebenso wie die aktuelle Arbeitssituation eine wesentliche Rolle. Burn-Out trifft Menschen in individuell unterschiedlich gearteten Belastungen, Erlebnissen von Meisterung oder Scheitern, Erfahrungen des Sich-Bewährens oder des Gefühls, z.B. bestimmten Situationen niemals gerecht werden zu können. Die Grenzen der Belastbarkeit können dabei schnell erreicht sein.

Die Erarbeitung eines Verständnisses dieser Zusammenhänge ist essentiell für ein Gelingen eines neuerlichen Adaptationsprozesses an bestehende Belastungen. Aus der Erfahrung der Ohnmacht und Schwäche soll eine Erfahrung des „Mastering“ werden. Dies gelingt durch Makro- und Mikroanalyse der als belastend oder überwältigend erlebten Situationen, Personen oder Kommunikationsstile.

Für den Betroffenen oft neuartige oder überraschende Veränderungen der Einstellung, der Kommunikation und des Denkens lassen Erfahrungen von Kompetenzzuwachs und der erlebten Erweiterung eigener Möglichkeiten zu. Die reale Erfahrung, Situationen zu meistern, die zuvor als beherrschend erlebt wurden, stärkt das Selbstbewusstsein.

Michael Huber - IDC- Coach

Meine Qualifikationen als Facharzt, langjährige Tätigkeit in Forschung und Lehre, sowie Publikationen und umfangreiche Erfahrung in der analytischen Psychotherapie und Beratung qualifizieren mich. Hier können Sie mehr über mich erfahren.